Industrieweine

Industrieweine

 

Industrielle Herstellung von Wein

Anders als bei der traditionellen, handwerklichen Herstellung in kleineren/mittleren, meist Weingütern in Familienbesitz, werden die Trauben häufig in Großmengen geerntet (maschinelle Vollernter, keine manuelle Lese), bei der eine sorgfältige Entfernung unreifen, überreifen oder angeschimmelten Lesegutes nicht möglich ist; daher pasteurisiert man das minderwertige Lesegut, da es nicht auf traditionelle Weise roh verarbeitet werden kann.
Als Folge werden zwar die Schimmelpilze abgetötet, aber der Wein enthält nach wie vor eine gewisse, z.T. hohe Konzentration an Schimmelpilzgiften, die im Most enthalten sind, aber nicht abgetrennt wurden. Die Leber des Weinkonsumenten muß nun zusätzlich zum Alkohol auch Gifte verstoffwechseln. Das ist ein wesentlicher Grund warum billig hergestellter Wein weniger bekömmlich ist als traditionell hergestellter Wein aus gesundem, bei hochwertigen Weinen aufwendig selektiertem Lesegut.

Quelle:  Wikipedia 2004