Orange Wein

Orange Wein

Oranger Wein

 

Bei einem orangen Wein, im deutschen Sprachgebrauch auch häufig Orange Wine, handelt es sich um einen Weißwein, der wie ein Rotwein hergestellt wird.

Die Weinherstellung erfolgt mittels langer Maischegärung, (s. Glossar Maische) Zeitdauer einige Wochen bis Monate. Durch den langen Kontakt mit der Maische werden mehr Tannine und Farbstoffe extrahiert., daher die dunkelgelbe bis orange Färbung. Sie haben weit mehr Gerbstoffe als gewöhnliche Weißweine. Nach der Maischegärung wird erst nach Wochen oder Monaten abgepreßt. Die extrem lange Maischestandzeit verleiht dem Wein eine sehr körprreiche, trockene und komplexe Struktur und prägt den Weincharakter stärker als das Lagerbehältnis.

Gelegentlich wird die Farbe des Orange Weins als vierte Weinfarbe neben Rot, Weiß und Rosé bezeichnet, die Rebsortentypische Ausprägung geht allerdings verloren.

Ein Beispiel für einen traditionellen maischevergorenen Weißwein ist der Quevriwein aus Georgien, für den es eine jahrtausendealte Tradition gibt, wahrscheinlich die älteste Form der Weinherstellung.. Der Wein wurde in riesigen Tonamphoren hergestellt und aufbewahrt.

Orange Wein ist nicht mit Obstwein aus Orangen zu verwechseln, beispielsweise dem spanischen Tarongino. Ebenso ist er von mit Orangenschalen aromatisierten Weißweinen zu unterscheiden.