Weißburgunder

Weißburgunder

Die französische Rebsorte ist eine weiße Mutation des Pinot Gris, der wiederum eine hellere Version des Pinot Noir ist.
Der echte Pinot Blanc ist schwach in der Wüchsigkeit und im Ertrag, ergibt recht hohe Mostgewichte und daher relativ körperreiche Weine, was zur Verwechslung mit dem Chardonnay beigetragen hat.
Im Elsaß wird er auch Clevner oder Klevner genannt.
In der Pfalz wird die Rebsorte zu vollen, trockenen Weinen ausgebaut.
Als sortenreiner Wein ist der Weißburgunder mit Mandelaroma, relativ kräftiger Alkoholstärke und guter Haltbarkeit verbunden.
Quelle: Jancis Robinson ‚Rebsorten und ihre Weine‘