Mourvèdre

Mourvèdre

Mourvèdre
Mourvèdre , in Spanien Monastrell genannt, ist eine hitzebeständige Rotweinrebsorte, die insbesondere in Südfrankreich zunehmende Popularität erfährt. Die kleinen , süßen, dickschaligen Beeren der spät austreibenden und spät reifenden Traube ergeben schwere, körperreiche, alkoholstarke, tanninreiche aber entfaltunfgsfähige Weine mit intensiver , in guten Jahren oft an Brombeeren erinnernden Duft. In Bandol ist sie Hauptbestandteil dieses ‚Grand Crus des Mittelmeeres‘ , trägt aber auch im Chateauneuf-du-Pape und vielen Weinen der Provence, der südlichen Rhône, des Languedoc und des Roussillon zu deren Charme bei. Es gibt auch sehr gute Beispiele für reinsortigen Ausbau, wobei die kräftigen, urwüchsigen fast animalischen Töne hervortreten, beispielsweise in der ‚Cuvée Mourvèdre‘ von Pélaquié, ein ebenbürtiger ‚Ersatz‘ für einen Bandol.